wunschkind_seit2013

👨🏻‍💻38👩🏻‍💼30 👨‍👩‍👧13.11.2018 (ET 21.11.) (⭐️2013, ⭐️2016, ⭐️2017) M. Wilson, Leberzirrhose, Hashimoto, PCO

Loading...
#nowordsneeded 😍💖😍
Ich kann es kaum fassen, dass es jetzt nur noch +\- 10 Tage sein sollen 😱 Da wartet man fünf Jahre schwanger zu werden, weitere 9,5 Monate auf das Baby und dann überrumpelt es einen doch. Vor der Geburt habe ich wenig Angst, aber ich bin ein Mensch, der Veränderungen nicht einfach so wegsteckt, sondern Zeit braucht sich daran zu gewöhnen. Deshalb nachen mir Veränderungen manchmal Angst, auch wenn es schöne Dinge sind. Und jetzt stehe ich unter Dauerspannung, höre ständig in mich rein. Es fühlt sich fast an wie Geisterbahn fahren - hinter jeder Ecke könnte der Schreck lauern und man macht sich schon fast in die Hose obwohl noch nichts passiert. Ich bin einfach so mega aufgeregt, weil unser Traum endlich in Erfüllung gehen wird 😍😍😍
Heute war der vorletzte Termin bei meiner Frauenärztin bzw heute deren Vertretung. Der nächste ist erst einen Tag vor ET und den hoffe ich gar nicht mehr zu benötigen. Auf dem CTG waren heute das erste mal zwei kleine Kontraktionen zu sehen 🎉 Das ist ja schon mal ein Fortschritt. Bisher war da immer eine gerade Linie. Zudem lag ich halbsitzend auf dem Rücken - macht wohl für die Intensität der Aufzeichnungen einen Unterschied, wie man liegt 🤷🏻‍♀️ Unsere Maus wiegt jetzt geschätzt 2900g. Wie viel lagen denn bei euch Schätzung und Wirklichkeit auseinander? Der Gebärmutterhals ist noch geschlossen, aber das Köpfchen liegt schon tief und war von unten tastbar. Es ist aber noch nicht fest, daher müsste ich bei einem Blasensprung noch immer den Krankenwagen rufen. Aber mein Gefühl hat sich zumindest nicht getäuscht und sie ist gerutscht. Ansonsten alles top: Versorgung, Fruchtwasser, Herztöne... Auf mein großes WANN wollte sie sich zwar nicht festlegen, aber sie sagte mit einem Augenzwinkern, dass ich den nächsten Termin ja vielleicht gar nicht mehr brauche. Also ich bin zufrieden! 😍
Mit der 39. Schwangerschaftswoche haben wir jetzt 95% der Schwangerschaft geschafft 🎉 Heute sind es noch +\- 14 Tage. Ehrlich gesagt hoffe ich, dass wir den nächsten Wochenwechsel gar nicht mehr brauchen, aber mein Bauchgefühl sagt, dass es nicht so schnell gehen wird. Ich tue sich nichts, um die Geburt extra zu beschleunigen, weil ich glaube, dass das meiste eh nichts bringt. Aber manchmal geht es ja dann doch schneller als man denkt 😉 Langsam beginnt auch die Zeit, in der mich sehr viele Leute, die sich sonst nie melden plötzlich fragen, wie es mir geht (und ich genau weiß, dass sie eigentlich etwas anderes wissen wollen). Jedenfalls bin ich seit letzter Woche wieder extrem müde und will an manchen Tagen garnicht vom Sofa aufstehen. Und mein Kater ist sowas von mega anhänglich und will nur auf mir drauf liegen (so wie ganz am Anfang der Schwangerschaft). Manchmal nervt das sogar richtig. Ich bin auch letzte Woche das erste Mal nicht zum Sport gegangen, weil ich einfach nur k.o. war. Sollte es mir gut gehen, gehe ich auch weiterhin, aber zwei Wochen vor ET habe ich auch kein Problem damit einfach mal eine Pause zu machen. Ich vermute auch, dass die kleine sich etwas ins Becken gesenkt hat. Ich kann mich nicht einmal breitbeinigen nach vorne beugen, weil es sonst am Schambein so arg drückt. Mittlerweile fühlt sich aber eh der ganze Bauch ständig so an als müsste er bald platzen 😂 Essen geht trotzdem immer rein 🙈🤣 Oft macht es mir Angst, dass die Maus sich weniger bewegt als vorher, aber das gleicht sie dann mit einem Tag Tritte in Magen und Lunge wieder aus 😩🙈😉 Ich finde, mittlerweile hab ich auch ein ziemliches Mondgesicht. Viel davon ist auch Wasser (morgens ist es viel schlimmer als wenn ich eine Weile aufrecht gesessen oder gelaufen bin), aber ich finde es einfach nicht hübsch. Aber jetzt ist alles nicht mehr schlimm und ich muss nicht mehr so viel jammern, weil: nur noch +\- 14 Tage 🎉🎉🎉🎉
Jetzt hab ich meine schöne Ordnung in den Feeds zerstört 😭 Egal... Am Donnerstag war trotz des Feiertags der letzte Geburtsvorbereitungskurs. Alle Mädels haben ihre ETs ziemlich knapp und da wollte unsere Hebamme kein Risiko eingehen. Zwei von sieben Paaren kamen trotzdem nicht mehr, weil sie Dienstag zuvor entbunden hatten. Thema dieses Mal war das Wochenbett. Und ich finds cool, dass auch die Männer da durch mussten und so vielleicht mehr Verständnis haben. Ich muss immer wieder schwärmen von meiner Hebamme. Sie ist einfach herrlich. Ihr Tipp: Zieht euch die ersten zehn Tage nichts anderes als Schlafanzug und Bademantel an, dann bleiben die Gäste nicht so lange, wie wenn ihr mit Jeans da sitzt. 😂Wahrscheinlich hat sie Recht. Und sie sagt, man soll jedem, der einen fragt, ob man Hilfe braucht, sagen, dass man gerne eine warme Mahlzeit gebracht bekommen möchte. 👍🏼 Sie hat auch ziemlich witzig den ominösen Tag 3 nachgemacht (der sich an Tag 4, 5,... sein kann), wo die Hormone abrauschen und Frau gerne mal auch nur weint. Hattet ihr das auch so krass? Ihr Tipp: Männer, seid einfach verständnisvoll und macht, was eure Frauen wollen - sie können nichts dafür. Sie meinte, man braucht sich nicht extra Einmalslips und Pelzys kaufen, man könne da auch gut ein paar aus der Klinik abzweigen und man könne die Einmalslips auch ein paar mal waschen. Ich hab aber trotzdem eine Packung von beidem daheim. Ansonsten haben wir auch noch kurz die Themen Tragen (ist ihr sehr wichtig!) und verschiedene Windeln angesprochen. Sie sagt, in den ersten drei Monaten kann man Babys nicht verwöhnen, da es ihnen nur um natürliche Bedürfnisbefriedigung geht. Wir haben in vielem dieselbe Meinung und ich werde gut mit ihr klar kommen. Wir waren alle total traurig, dass der Kurs vorbei ist und haben uns für nächste Woche gleich zum Frühstück verabredet 😍
Da ist er endlich - der lang ersehnte November 🍁🍂🌦. Auf ihn haben wir gewartet, seit wir wissen dich bald in unserer Familie begrüßen dürfen. Monate lang haben wir uns ausgemalt, wie du wohl aussehen wirst - was hast du von Mama und was von Papa - wie du sein wirst - brav wie Mama oder frech wie Papa...? Wir haben jede Woche verfolgt, wie du wächst, wie du dich entwickelst, was du neues gelernt hast. Und jetzt können wir es kaum begreifen, dass du noch diesen Monat an uns gekuschelt schlafen wirst, dass du von meiner Brust trinken wirst, uns Tag und Nacht auf Trapp halten wirst. Meine kleine Maus, wir freuen uns so riesig auf dich und können die letzten Tage vor lauter Aufregung und Vorfreude kaum abwarten. Du machst uns nach so langer Zeit komplett und zu einer richtigen Familie👨‍👩‍👧💖!
Kein Frühchen mehr 🎉 38. Schwangerschaftswoche Die Tage ziehen sich mittlerweile wie Gummi und ich bin froh, dass Sport, Familie und Freunde mir jeden Tag zumindest einen Termin bescheren. Geduldig warten auf ein Geschenk ist nicht so meine Stärke. Bewegen ist kein Problem, aber Stehen und Laufen sind mittlerweile der Horror für mich. Der Bauch fühlt sich jetzt echt an als hätte man den Luftballon darin zu prall aufgepumpt. Ich merke, dass meine Hüfte sich irgendwie lockert. Sie knackt auch häufiger und fühlt sich irgendwie instabiler an. Andere Blasen sind in der Schwangerschaft so: “Ich muss Pipi, ich muss Pipi, ich muss Pipi...” Meine: “Tiriliii, alles gut. Alles gut. Alles gut. Ich hab dir doch gesagt, ich muss auf Toilette, dafür spürst du jetzt auch den Schmerz!”. Echt komisch. Und dann kann ich nur noch mit zusammengekniffenen Beinen zum Klo schleichen, weil der Unterleib so schmerzt. Tags geh ich ja einfach prophylaktisch, aber nachts wache ich einfach nicht auf. Ich hatte die letzte Woche extrem häufig (mehrmals pro Tag und auch mal in Intervallen 30 Minuten am Stück) das Gefühl, dass die kleine sich in mir ausstrecken will und überall dagegen drückt. Mir bleibt dann auch die Luft dabei fast weg und ich habe starken Druck an den Rippen. Mein Mann sagt aber, dass der Bauch hart wird und das Wehen sind 🤷🏻‍♀️ Keine Ahnung, ich weiß ja nicht, wie sich das anfühlt. Minimaus ist jedenfalls mega aktiv. Alles in allem kann ich langsam dieses “genieß den Rest der Schwangerschaft noch” langsam nicht mehr hören. Alles ist nur anstrengend und schmerzhaft. Nee nee langsam hab ich genug und ich wäre dankbar, wenn unsere Kleine auch irgendwann genug von ihrer Mami-Bauch-Höhle hätte. Gewichtszunahme habe ich jetzt auch knapp 20 kg. Ich hoffe ja, dass ich wenigstens zu denen gehöre, wo die Kilos mit dem Stillen von alleine purzeln. 😩 So nun ausgejammert. Ich mache heute nochmal die letzten monatlichen Bauchbilder für die Serie und dann ist alles erledigt, vorbereitet und ausgefüllt für die Ankunft unserer Maus.
Weil es “Beschwerden” 😉 gab, dass ich zu wenige Bilder von mir poste, hier gleich noch ein Aufzug-Selfie aus der Frauenklinik. Schwarz ist natürlich super gewählt, weil man da fast nichts vom Bauch sieht 🙈 Heute waren wir zur Risikosprechstunde und zum Anästhesie-Gespräch in der Klinik. Geplant ist ja kein Kaiserschnitt, aber besser man ist auf alles vorbereitet und die Ärzte kennen mich und meine Vorgeschichte schon mal. Letztlich bin ich für die Klinikärzte auch nichts zu spannendes, auch wenn es für mich natürlich wichtig ist, dass alles geklärt ist. Leberpatienten kennen sie in der Uniklinik ja. Unserer Kleinen geht es prächtig. Sie ist gut versorgt und liegt wohl schon tief. Was genau der Arzt jetzt auch genau damit gemeint hat... Er wollte sich irgendwie nicht festlegen. Sie wiegt jetzt geschätzt 2725g und ist der Femurlänge nach 48 cm groß. Zum CTG wollte sie sich eine halbe Stunde lang nicht wecken lassen - weder durch trinken, noch durch tiefes Atmen... aber dann kam mein Geheimtipp: Schokohörnchen 😂😋 Da wacht sie immer sofort auf. Ja und jetzt ist alles geklärt und wir müssen nur noch warten. ⏳
Erst einmal kurz das Update vom Frauenarzt: Unsere Kleine hat jetzt ca. 2600 g und liegt noch nicht nennenswert tiefer. Die Ärztin meinte, sie wird auf keinen Fall ein riesiges Baby. Aber wir wissen ja wie genau diese Schätzungen sind 🙄 Der Gebärmutterhals ist noch verschlossen und nicht reif. Wobei die Ärztin damals auch zu meiner Schwester gesagt hat, dass es keine Anzeichen gibt und sie sich nochmal sehen. Die Anzeichen kamen erst paar Stunden vor der Geburt und sie haben sich nicht mehr gesehen. Der Eisenwert vom letzten Mal lag bei 9,9 und der Streptokokken Test ist negativ 🎉 Brauche ich mir zumindest keine Gedanken über die Antibiotikumgabe machen. Yeah! Ansonsten hat die Ärztin noch einen Abstrich gemacht, weil ich einen beginnenden Pils vermutet hatte - ist aber alles gut Dank MultiGyn FloraPlus. Beim Geburtsvorbereitungskurs war heute Männer- und Frauenabend. Normal ist ja jeder Abend Paarabend, aber heute waren wir mal getrennt. Wir Frauen haben hauptsächlich über das Stillen gesprochen und die ersten Tage nach der Geburt. Vor den Schmerzen beim Stillen hatte ich ehrlich gesagt mehr Angst als vor der Geburt. Aber dank des heutigen Abends hab ich schon das Gefühl, das schaffen wir! Ich wollte zum Stillen eh noch eien separaten Post machen, da ich ja leider nicht rein stillen darf. Aber das kommt, wie gesagt nicht. Ich bin noch immer so begeistert von meiner Hebamme, weil wir viele Ansichten teilen! Ich glaube, wir werden gut zurecht kommen. Die Männer haben sich wohl über die „Schweinelampen“ (Heizstrahler) kaputt gelacht und allgemein darüber gesprochen, wie sie uns entlasten können und was es nach der Geburt zu beachten gibt. Ein guter Abend aber alles in allem mag ich die Paarabende irgendwie lieber. Schade, dass es nur noch einen einzigen Abend gibt 😢
37. Schwangerschaftswoche und damit endlich der lang ersehnte 10. Monat 🎉 Ich kann es kaum erwarten unsere Kleine kennenzulernen. Jeden Tag frage ich mich, wie sie sein wird, wie sie aussehen wird... Gleichzeitig mit der Freude kommt aber auch wieder die riesige Angst, dass mir irgendwas die Kleine kurz vor dem Ziel doch noch wegnehmen könnte. So lange haben wir darauf gewartet und es fällt mir schwer zu glauben, dass es nun bald wirklich wahr werden soll. Kaum ist sie zwei Tage mal etwas ruhiger bekomme ich Panik. Zum Glück habe ich morgen wieder Termin bei der Ärztin. Ansonsten bin ich noch immer fleißig und gehe zu Yoga und Bauchtanz. Alle wundern sich, was man in der Spätschwangerschaft doch noch kann und wie ich durchhalte. Aber ehrlich, es tut mir so gut mich zu bewegen und auch Termine zu haben, die mir sagen, welcher Wochentag ist. Langsam setzt auch der Putzfimmel ein. Ich habe ja lang genug gewartet. Das hat auch schon in Anklagen gegenüber meines Mannes und Heulanfällen geendet, weil er nicht mitzieht und alles erledigt, was ich gerne hätte 🙈 Es tut mir dann leid, dass ich ausflippe, aber ich ärger mich auch, dass es ihm nicht genauso wichtig ist. Manche sagen ja, dass der Putzzwang ein sicheres Zeichen für die baldige Geburt ist 😆 Ich spüre unterm Tag noch immer keine Wehen, aber langsam vermute ich, dass sie nachts kommen, weil ich schon ab und zu, wenn ich nachts aufgewacht bin welche gespürt habe. Aber ich wache nicht davon auf, sondern spüre sie nur, wenn ich eh auf Toilette muss oder so. Soll mir recht sein. Ansonsten merke ich, dass meine Haut wieder viel besser wird seit ich das Eisen nehme. Ich hatte davor viele Mini-Pickelchen auf dem Rücken, die manchmal ziemlich gejuckt haben. Die verschwinden gerade wieder komplett. Ich vertrage die Tabletten auch ganz gut. Ich bekomme davon zwar weicheren Stuhl (bei anderen Tabletten war es immer Durchfall), aber dagegen haben wohl die wenigsten Schwangeren in der Spätschwangerschaft etwas. Meine Brüste haben auch nochmal einen kleinen Sprung gemacht. Das nervt mich etwas, weil sie schon groß genug sind, aber ändern kann man es ja nicht. So und nun euch einen schönen Herbsttag! 🍂🍁
Gestern war meine Babyshower 💖 Ich bin noch immer sooo begeistert. Es war fast wie früher, wenn abends der Kindergeburtstag vorbei war - ich war richtig traurig. Zuerst war alles so schön dekoriert. Meine Schwester ist eine richtige Dekoqueen und hat schon vor Monaten alles aus China bestellt. Wirklich wie auf den Instagram-Fotos 😍😍😍 Und es gab Unmengen an Kuchen. Eigentlich war ich danach schon vollgefressen 🙈 Alle haben Details zur Geburt geraten. Ich heb die Zettel auf und bin echt mal gespannt, wer am nähesten dran liegt. Danach mussten wir alle in einen Sack greifen und innerhalb von einer Minute acht Baby-Dinge erraten. Ich hatte sechs Richtige und damit gewonnen (das war bestimmt abgesprochen 😉). Danach haben wir Teile eines Patchwork-Kissens mit Wünschen beschrieben. Das näht eine Freundin jetzt zusammen und dann bekommt meine Kleine es zur Geburt. Ich hatte mir auch gewünscht Bodys zu bemalen, wusste aber nicht, dass wir es wirklich machen. Ich find sie alle so hübsch. Und weil sie von Größe 56 bis 74 gehen, haben wir auch lange was davon. Alle haben Ihre Patchwork-Teile und Bodys signiert. Das war der komischte/ erkenntnisreichste Moment für mich. Ich wollte schon meinen Namen hinschreiben und hab dann kurz inne gehalten. Ich kann doch da jetzt nicht meinen Vornamen hinschreiben?! Ich hab dann “deine Mama” geschrieben. Und das war wirklich ein komisches Gefühl. Meine Mama war nämlich auch dabei. Und Mama werden und “deine Mama” - da liegt noch einmal so viel dazwischen. Total komisches Gefühl. Zum Abschluss gab es noch drei fette Familienpizzen, die wir natürlich nicht geschafft haben. Spätestens dann ging wirklich nichts mehr in meinen Magen rein. Die Zeit ist so schnell vergangen. Letztlich waren wir dann sechs Stunden zusammen. Hach, ich bin noch immer so gerührt 😍💖😍
Gestern war beim Geburtsvorbereitungskurs die Geburt dran. Ich muss sagen, dass ich mir jetzt viel klarer darüber bin, welche Schmerzmittel ich möchte und welche nur im Notfall. Kategorisch ausschließen möchte ich jetzt erst mal nichts. Man weiß ja nie, was kommt. Die Aufklärung durch die Hebamme war so viel besser als durch die Ärzte, weil sie auch das Drumrum erklärt hat und nicht nur das Physiologische. Mein Mann bei jedem Schmerzmittel: Und das macht dem Kind sicher nichts aus? Einerseits musste ich dann lachen und hab schon gesagt: “Der steht dann bestimmt neben mir und sagt, neeee das bekommst du nicht”, aber andererseits fand ich es mega süß, dass er schon jetzt so einen ausgeprägten Beschützerinstink für unser Mäuschen hat. Wir durften bzw müssten dann noch einige verschiedene Geburtspositionen ausprobieren und auch hier hab ich meine zwei Lieblinge gefunden. Klar weiß man nie, was man dann unter Wehen gut finden wird, aber diese zwei Positionen haben sich für mich am bequemsten angefühlt und als könnte ich dadurch was bewirken. 1. Mein Mann sitzt auf dem Pezziball, ich knie davor mit dem Oberkörper auf seinem Schoß und er kreist leicht mit dem Becken, so dass meines automatisch mit kreist. Dabei hat er die Hände frei um ggf. noch zu massieren. Die Hebamme meinte nur, dass es einigen Frauen unter den Wehen dann einfach zu heiß wird, wenn man so nah aneinander ist. 2. Sitzend auf dem Gebärhocker und mit dem Oberkörper am Seil hängend. Der Mann sitzt dahinter und schuggelt die Hüfte oder dehnt sie mit den Händen an den Beckenknochen etwas seitlich auf. Ich glaube, das ist mein Favorit! Ich bin wirklich gespannt, was ich dann in echt am besten finden werde. Jedenfalls waren wir uns wieder total einig, dass die Hebamme es super schafft, den Männern zu vermitteln, dass sie wirklich wichtig sind und nicht nur Beiwerk, dass Stunden um Stunden daneben sitzt und sich langweilt.
36. Schwangerschaftswoche - d.h. Es sind jetzt noch 35 Tage und ich kann mit der Dammmassage beginnen. Gesenkt hat sich mein Bauch leider noch nicht. Ich halte immer einen Stift auf Bauchnabelhöhe und schau dann anhand der Fugen an der Wand, ob sich was getan hat. Dafür ist Mausi jetzt so groß, dass ich wirklich jede Bewegung spüre. Dieses Gefühl ist einfach Wahnsinn! Trotzdem hört sie immer sofort auf, wenn jemand anderes seine Hand auf meinen Bauch legt. Nur die durchgedrückten Füßchen lässt sie sich manchmal massieren. Kleine Genießerin halt 😍 Ich hatte nach einer umbaubedingten dreiwöchigen Zwangspause diese Woche auch endlich wieder Yoga. Danach habe ich noch ein Salzbad genommen und wurde von Schatz massiert. So gut wie an dem Tag habe ich schon ewig nicht mehr geschlafen! Ich hab jetzt an der Unterseite der Füße eine Stelle (auf beiden Seiten) die wahnsinnig weh tut. Mein Fußgewölbe soll jetzt bitte mit den weichen Bändern und dem zusätzlichen Gewicht nicht aufgeben 🙏🏼 Mein Eisenwert ist jetzt leider auch zu niedrig, deshalb bekomme ich jetzt Tabletten. Aber das geht ja vielen so. Und dann habe ich es geschafft die kompletten Babysachen durchzuwaschen. Wieder ein Punkt, den ich auf meiner Liste abhaken kann. Die Uhr tickt schließlich 😂😉 Ansonsten geht es mir aber relativ gut, würde ich sagen. Mein Mann sagt nur, ich schlafe recht laut, weil ich beim drehen vor Schmerzen immer stöhne. Also auf das wieder normal bewegen freue ich mich jetzt schon! Der Mutterschutz und das einfach mal runterkommen tut mir einfach sooo gut! Langsam kommen die Hummeln im Hintern wieder und die Unbeschwertheit im Kopf. Habt einen schönen sonnigen Tag!
Und da waren mal meine Knöchel #fürmehrrealitätaufinstagram Rechts habe ich mal mit dem Daumen rein gedrückt, damit ihr seht, was für Dellen davon zurückbleiben. Ich versuche mir an @frauglatz ein Vorbild zu nehmen und zu sagen: Die letzten Wochen schaffe ich auch noch. Aber gerade abends nervt es doch extrem, weil die spannende Haut dann juckt oder mir nachts davon Hände und Füße einschlafen. Mein Liebster macht mir abends immer Eisbäder für die Füße und das tut dann wirklich immer so gut (gleichzeitig ist mir nämlich auch ständig ewig heiß und ich schwitze nur noch). Nu jo, da muss ich halt jetzt durch. Zumindest lässt mich das auf eine schnelle Gewichtsabnahme hoffen, wenn das ganze Wasser wieder raus geht.
Kurz vorne weg: Beim Frauenarzttermin war alles gut. Nichts deutet auf eine vorzeitige Geburt hin und die kleine hat extra für den Termin 2222g gewogen 😍 Gestern war wieder Geburtsvorbereitung. Thema: Wann geht die Geburt wirklich los? Meine Hebamme sagt: Wer während einer Wehe noch sprechen oder lachen kann, hat noch keine kräftigen Wehen. Wir sollen ins Krankenhaus gehen, wenn wir eine Stunde lang alle 3 Minuten knackige Wehen haben oder sofort beim Blasensprung. Sie meinte, dass Erstgebärende eigentlich nie zu spät losgehen. Wir kamen auch auf das Thema Einlauf zu sprechen. Ich finds gut, dass das angesprochen wird. Sie hat unsere Männer aufgefordert uns jede Stunde auf Toilette zu schicken, damit das Babyköpfchen mehr Platz hat. Frauen vergessen das wohl sonst, weil eh alles drückt. Ich bin nach wie vor so begeistert von dem Paarkurs und würde mir nichts anderes wünschen. Wir haben jetzt auch schon eine ganze Weile über den Streptokokkentest diskutiert. In Deutschland sind wohl 1/3 der Frauen positiv und bekommen dann unter der Geburt prophylaktisch Antibiotikum gespritzt. In England wird das zB gabz anders gehandhabt und das Kind nur beobachtet. Ich habe den Test machen lassen, bin mir aber wirklich unschlüssig, ob ich wirklich möchte, dass in dieser kritischen Phase, wo sich die Darmbesiedelung und das Immunsystem erst bilden wirklich möchte, dass mein Kind Antibiotikum abbekommt. Eigentlich widerstrebt mir das total, aber ich will auch nichts falsch machen. Gibt es jemanden, der sich gegen die Antibiose entschieden hat?
Heute, mit der 35. Schwangerschaftswoche, beginnt offiziell der Mutterschutz. Jetzt sind es nur nich 42 Tage bis zum ET. Wenn man bedenkt, dass die meisten Kinder +/- 10 Tage um den ET kommen, könnte es also auch schon in 32 Tagen soweit sein. Wir werden sehen, ob unser Mäuschen eine Tranliesel ist oder zur schnellen Sorte gehört. So heiß wie lir ständig ist, müsste ich eigentlich eine Schnellbrüterin sein 😅🙈 Ansonsten finde ich das dritte Trimester immernoch super! Klar, alles ist Mega anstrengend und manchmal fühle ich mich fast wie festgetackert, weil die Bewegungen so schwer fallen, aber ich hab weder Sodbrennen, noch Verstopfung oder muss ich besonders häufig aufs Klo und die Dauerschmerzen sind auch weg. Zwischendrin mal einzelne Tage mit Schmerzen finde ich jetzt nicht so tragisch. Dafür ist unsere Maus seit dieser Woche wirklich mega aktiv (oder ich spüre jetzt nur jede Bewegung) und bewegt sich ständig. Dieses Gefühl könnte ich mir schon vorstellen zu vermissen. Sie massiert mich ja quasi von innen. 😍 Ich hab mir auch eine lange Liste gemacht, was ich im Mutterschutz noch alles machen will. Da stehen dann aber auch so bescheuerte Sachen drauf wie Moos vom Balkon entfernen 🙈 Schwangere halt 🤦🏻‍♀️ Bauchtanz mache ich auch weiter. Meine Hebamme meinte, das wäre gut und könnte dabei helfen, dass die kleine schneller oder besser ins Becken rutscht. Manchmal, glaube ich, fühle ich jetzt auch schon Wehen. Manchmal fühlt es sich an wie die Krämpfe, wenn ein Pups quer sitzt, manchmal eher wie Tagebauchweh mit gedämpften Schmerzen und manchmal zieht es einfach irgendwie nach unten oder piekst am Muttermund 🤷🏻‍♀️ Beim ersten Kind weiß man ja leider nie, wie sich was anfühlt. Jedenfalls geht es mir prächtig, ich genieße es daheim sein zu können und ich finde noch immer, dass die Zeit rast. Macht euch einen schönen Abend! Ich geh jetzt Grillen 🤤
Morgen bin ich offiziell im Mutterschutz. Meinen letzten Arbeitstag hatte ich schon Freitag. Wirklich ein sehr komisches Gefühl zu wissen, dass man jetzt lange nicht mehr arbeiten wird und noch viel länger nicht mehr in Vollzeit. Aber es tut auch sehr gut, weil ich die Arbeit, obwohl ich kaum Stress hatte, doch als sehr anstrengend empfunden habe. Es gibt mir so viel Ruhe, dass ich aufstehen kann, wann ich will und alles in meinem Tempo machen kann. Ich schlafe sogar wieder besser und mehr. Allein der Arbeit werden mich schrecklich vermissen. Ich fand das so süß. Den Männern musste ich aber erst mal erklären, was Mutterschutz bedeutet. Alle haben mir einen schönen Mutterschaftsurlaub gewünscht 🙈😂 Hin und wieder werde ich aber trotzdem mal in der Arbeit vorbei schauen oder an einem Skype Meering teilnehmen - Familienunternehmen halt. Da kommt man nicht ganz weg und will es auch garnicht. Hach, wie ich mich auf die letzten Wochen und unser Mini-Mädchen freue 😍♥️😍
Gestern hatten wir unseren zweiten Geburtsvorbereitungskurs. Ich muss sagen, ich bin noch immer restlos begeistert von unserer Hebamme. Sie schafft es so leicht allen ein positives Gefühl zu geben, ohne alle Anstrengung und Schmerzen klein zu reden. Gestern haben wir viel zu „was kann ich vor der Geburt tun“ gelernt. Über Dammmassage ab der 36. Woche (Öl gab es kostenlos gleich mit), Heublumendampfbad ab der 38. Woche, Leinsamen, Himbeerblättertee ab der 36. Woche und Akupunktur war alles dabei. Den Männern wurde dann noch beigebracht, wie sie das Kreizbein während der Gevurt massieren sollen und wie man das Becken weit rüttelt. Ich finde das total toll, weil sie so auch das Gefühl bekommen aktiv etwas tun zu können. Ach ja, und warum man sich unter der Geburt bewegen soll und dass dabei schon von links Bach rechts drehen als Bewegung zählt, haben wir gelernt.
next page →